Presse

Bei Anfragen bitten wir um Kontaktaufnahme per E-Mail.

Redaktion:

Vorname:

Name:

E-Mail:*

Telefon:

Fax:

Ihre Nachricht*

Spamschutz: Zahlenkombination
(Ziffern 2 bis 9. KEINE BUCHSTABEN!)


Bild neu laden

zurück

In der Not hilft HelpMyPet

In der Not hilft „Help my pet“ – kostenlos und in 24 Sprachen!

Ob am Wohnort, im Urlaub oder auf Reisen: Wenn Herrchen oder Frauchen etwas passiert, setzt der neue Haustiernotdienst automatisch eine Hilfskette in Gang.
Wenn ihre Halter in Not geraten, verenden Haustiere häufig hilflos zu Hause, weil sie nicht oder zu spät gefunden werden. Denn wenn Frauchen oder Herrchen unterwegs etwas zustößt, wissen die Ersthelfer vor Ort nichts von einem daheim gebliebenen Vierbeiner. Das will der Haustiernotdienst „Help my pet“ jetzt ändern und hat dazu eine Hilfe entwickelt, die mittels einer SOS- Nummer automatisch eine Rettungskette für das Tier in Gang setzt. Über das Internetportal www.helpmypet.de, das in mehr als 24 Sprachen übersetzt ist, nimmt „Help my pet“ den Haltern auch die Sorge bei einem Unfall im Urlaub. Denn über das internationale Portal kann beispielsweise auch medizinisches Personal in einem ausländischen Krankenhaus den Hilferuf für das Haustier absetzen.
„Ein Autounfall, ein Bandscheibenvorfall oder auch nur ein gebrochenes Bein können einen Tierhalter plötzlich so außer Gefecht setzen, dass er ins Krankenhaus muss und für einen bestimmten Zeitraum nicht in der Lage ist, sein Haustier selbst zu versorgen. In dem Fall ist die SOS-Karte von Help my pet dann Buchstäblich die Rettung für die Tiere“, erklärt Beate Bulla, Inititatorin/Geschäftsführerin/Betreiberin von Help my pet. Denn wer seine Tiere bei dem Haustiernotdienst registriert, legt fest, welche Vertrauenspersonen in einem Notfall automatisch kontaktiert werden sollen. „Mit der Eingabe der individuelle SOS Nummer auf www.helpmypet.de herhält die Vertrauensperson den Notruf und muss den Erhalt bestätigen. Reagiert sie nicht, kontaktieren wir automatisch eine zweite Vertrauensperson. Sollte innerhalb von 24 Stunden keine Hilfe-Bestätigung einer der Vertrauenspersonen bei Help my pet eingetroffen sein, handeln wir umgehend, damit den Tieren geholfen wird“, so Beate Bulla.
Haustier-Datenbank erfasst zusätzlich alle wichtigen Besonderheiten
Darüber hinaus bietet der Haustiernotdienst die Möglichkeit, besondere Merkmale der Tiere gesichert in einer Datenbank zu hinterlegen. Durch einen Zugangscode können diese umfassenden Daten dann von dem Notfallkontakt des Tierhalters ausgelesen werden. „Hier sollten alle wichtigen medizinischen Daten, wie Futterallergien, Medikamente, die die Tiere benötigen oder chronische Erkrankungen verzeichnet sein“, macht Beate Bulla deutlich. Natürlich können hier dort auch Vorlieben oder Abneigungen, wie beispielsweise Katzenunverträglichkeit beim Hund vermerkt werden.
„Eine Verwechslung ist ausgeschlossen, denn auf dem individuellen Profil des Tieres wird auch ein Foto abgebildet und optional kann der Chipcode des Tieres hinterlegt werden“, versichert die Betreiberin Bulla. Zur leichten Verständlichkeit setzt das Portal des Haustiernotdienstes auf Übersichtlichkeit und klare Strukturen. Auch Sprachbarrieren werden durch den Zugriff auf die Übersetzung der Internetseiten in mehr als 24 Sprachen, vermieden. Die Hilfe im Notfall ist mit Help my pet somit an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr und in allen Sprachen der EU verfügbar.

Bilder zu dieser Pressemitteilung

 

Pressemitteilung - Download

 

Ansprechpartner für Presseanfragen

Beate Bulla - presse@helpmypet.eu

Unsere Sponsoren:


Unsere Sponsoren:



über uns presse kontakt datenschutz impressum agb